Es gibt auch ein DANACH !

Ich bin noch nicht richtig drin hier mal seh´n was noch geht… Ich war früher im „GMX-Meinungen“ bis die plötzlich verschwunden sind.

Mein aktuellster Blog :

https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2016/10/17/wer-ist-christ

http://www.festival-community.net/viewtopic.php?f=8&t=430

So nun mein „Zeugnis“

Letztendlich geht es nur um die eine Frage:
Bist du ein „Christ“ oder ein „NochnichtChrist“
Seit ich von Gott gehört und das Gebet gelernt hatte habe ich jeden Tag das „Vaterunser“ und anderes gebetet. Bin öfters in unsere Stadtkirche der evangelischen Landeskirche gegangen (weil ich das Orgelspiel so toll fand), und war überzeugt mit meinem „Christsein“ sei alles in Ordnung.
Ich war getauft(als Baby), konfirmiert, und lebte recht anständig.
Mit den „Zeugen Jehovas“ habe ich immer schon gern diskutiert, und so hatte ich in meiner Selbstsicherheit kein Problem an einem Samstagabend in Lörrach, wo ich damals wohnte, jemanden anzusprechen der sich gerade mit einem Pärchen offensichtlich über religiöse Fragen unterhalten hatte.
Auf meine Frage ob er Zeuge Jehovas sei antwortete er „Nein ich bin Christ“. „Ja das bin ich auch“ sagte ich. Ich war inzwischen 23 Jahre und wunderte mich nur warum das nicht immer so lief wie ich mir das vorstellte im Leben. Er erzählte mir etwas von „Wiedergeburt“ und „Neues Leben“ und „Entscheidung“, er erzählte mir wie er „zum Glauben gekommen war“ und gab mir das Buch „Jesus unser Schicksal“ von Wilhelm Busch(dem evangelischen Jugenpastor).
Bei mir lief das beruflich eigentlich sehr gut, und so sagte ich:“So schlecht kann ich ja nicht vor Gott sein wenn er mir das so gut gehen lässt, ich brauch mich doch nicht bekehren….“
Mein Leben war aber doch nicht so anständig obwohl ich immer noch jeden Abend betete.
Ich las das Buch und es faszinierte mich so wie der Autor auf die Bibel verwies, dass ich es gar nicht zu Ende las sondern mir das Neue Testament der Bibel vornahm. Mit meinem „Lebenswandel“ forderte ich Gott so raus dass ich ganz plötzlich meine „Superstelle“ als Vorarbeiter(Tischler) verlor. Irgend etwas war da dran, an der Bibel, was der Mann gesagt hatte, und überhaupt war das `ne Sekte? Gelegentlich sollte diese Gemeinde auch Abendgottesdienste anbieten, und so entschloss ich mich am Sonntag Nachmittag „Da geh ich mal hin“. „Wenn Gott will ist da gerade Gottesdienst und ich kann ja hoffentlich wieder weglaufen wenn das ´ne Sekte ist“. Vor dem Eingang traf ich genau diesen „Bruder im Herrn“ wieder, der Gottesdienst war nicht gerade berauschend, aber die Einladung zum „Hauskreis“ nahm ich gerne an. Dort trafen sich ca. 15 „Junge Erwachsene“ aus der Gemeinde, sangen Lieder, lasen in der Bibel und tauschten sich über Gebetsanliegen aus, alles so, als ob es nur darum ging Jesus kennen zu lernen und mit ihm alles abzumachen. Meine ganzen abstrakten Vorstellungen konnte ich anschließend mit den Einzelnen bis spät in die Nacht diskutieren.
Ich spürte diese Menschen hatten eine ganz persönliche Beziehung zu Jesus.
An einem der Abende kam die Bibelstelle:
Offb 3,20
20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.
Darauf hin sagte ich:“ Ich will die Tür gern auftun aber irgendwie finde ich die Türklinke nicht“.
Tage später hatte ich einen Moment, nachts im Auto, ich musste warten, ich dachte über meine ganze Situation nach, und ich betete:
„“ Lieber Gott! Von jetzt an will ich nur noch auf das hören was du mir durch die „Bibel“, oder durch „Menschen die an dich glauben wie es Recht ist“, oder durch „deinen heiligen Geist“ sagst ! Amen! „“
Ich spürte da ist etwas passiert, ein tiefer Frieden war in mir, am Sonntag sagte ich zu dem „Bruder im Herrn“ :“Ich habe die Klinke gefunden, ich habe mich entschieden.“
Ja so ungefähr war das meine Entscheidung, seitdem BIN ich Christ.

soweit mein Zeugnis.

jelidi

15 Kommentare zu “Es gibt auch ein DANACH !

  1. Das mit den Kommentaren beim Blasphemieblog hab ich auch ne ganze Weile gemacht. Ist vergebliche Liebesmüh. Die wollen nicht zuhören und selbst regt man sich nur über die ganze Ignoranz auf. Inzwischen werd ich da auch zensiert, nachdem sie jahrelang behauptet hatten, dort würde niemand zensiert und sich dann jemand auf meinem Blog gemeldet hatte, der nicht mal religiös war und trotzdem zensiert wurde…

    Gottes Segen
    De Benny

  2. Hallo Hall wie schon geschrieben verstehe ich hier den Ablauf nicht ich habe gerade dein Post gelesen von wegen Frage zu Zeugnis aber ich finde es hier nicht ,ich bleibe besser erstmal bei AMB wenn du das hier lesen kannst gebe bitte kurze Zeichen. Ich habe jetzt keine Bestätigunsmöglichkeitgefunden umdeinen Text frei zu schalten. es ist also keine böse Absicht sondern einfach nur mangelndes Verständnis dieser Blogbedienung.

  3. Hallo dongamillo
    Wollte dich nur kurz zu den Diskussionen bei MGEN ansprechen.
    Herr MGEN behauptet er bloggt keine Kommentare. Nur solche mit Beschimpfungen Nun ja Beschimpfungen sind nur erlaubt wenn Sie von Atheisten kommen.
    Aber nichts desto trotz hatte ich in meinen Kommentaren gar keine Beleidigungen oder der gleichen drin.
    Es waren nur solche Beiträge die für ihne unangenehm sind bzw. die er nicht beantworten will oder kann.

    Nun ja, für mich ein Beweis dass er nicht Diskussionsfähig ist.

    Ps: Dies hatte ich schon so sinngemäss ohne den letzten Satz in seinem Blog gepostet. Hat er natürlich nicht veröffentlicht.

    Am besten Aufgeben.
    In den Bibel steht ja auch, wenn jemand die Botschaft nicht hören will, dann verlasst die Stätte und klopft den sogar Staub von euren Füssen ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s